Entscheidung des Petitionsausschuss des Landtages: Medinetzmitarbeiter Levon und Varduhi können vorerst in Düsseldorf bleiben

Die Medinetz-Mitarbeiter Levon Cholakhyan und Varduhi Hayrapetyan, die mit ihrem Sohn akut von Abschiebung nach Armenien bedroht sind (siehe auch Artikel weiter unten), haben mit Unterstützung von STAY! einen ersten Erfolg vor dem Petitionsausschuss des Landtages  erwirken können. Die Abschiebungsvorbereitungen werden ausgesetzt, damit Levon und Varduhi die Möglichkeit haben, ihre Studienabschlüsse in Medizin und Pharmazie in Deutschland anerkennen zu lassen. Bei erfolgreicher Anerkennung gelten die beiden als Hochqualifizierte und könnten darüber einen Aufenthalt bekommen. Die politsche Verfolgung in Armenien wurde leider nicht anerkannt. Außerdem müssen Levon und Varduhi ihre Pässe bei der armenischen Botschaft beantragen. Mit Ausweisdokumenten sind sie leichter abschiebbar.

WDR Lokalzeit Bericht

WDR Lokalzeit Studiogespräch

Artikel aus der RP