Jugendliche Flüchtlinge gestalten Hauswand

Das erfolgreiche Projekt „No Border“ geht in diesem Jahr mit einem Hauswandmalprojekt in die zweite Runde. In diesem Jahr wurde ein Hauswandmalprojekt mit Flüchtlingsjugendlichen und anderen Jugendlichen durchgeführt, um ein deutliches Zeichen für Toleranz und Willkommenskultur vor allem im Düsseldorfer Stadtteil Garrath zu setzen. Dort hatte die extrem rechte Partei „Die Republikaner“ mehrfach vor Flüchtlingsunterkünften protestiert.

Die Graffitikünstler Majo Brothers haben das Projekt „No Border – Refugees Welcome“ zusammen mit den Jugendlichen umgesetzt. Der Entwurf der Jugendlichen wird auch auf eine Straßenbahn gedruckt, die dann ein Jahr lang durch Düsseldorf fährt.

Vor dem Wandbild gibt es das kostenlose Oper-Air-Konzert

Beats Against Racism

Montag 26.10., 18 Uhr,  Düsseldorf Garath (Nikolaus- Groß- Platz / Fritz Erler Str.)

mit den Künstlern Mal Élevé (Irie Révoltés), Kutlu (Microphone Mafia), Tice, RapLab Projekt

unter dem Motto  „No Border – Refugees Welcome! – Kein Fußbreit dem Rassismus!“