Papierlos – Ausgebeutet – nicht existent

Wir treffen sie an der Bahnhaltestelle oder an der Kasse im Supermarkt, doch wahrnehmen tun wir sie nicht. Über eine 1 Million gibt es laut Schätzungen in Deutschland. Die Rede ist von papierlos hier lebenden und meist unter ausbeuterischen Bedingungen arbeitenden Menschen.
Ihre Situation und Möglichkeiten der konkreten Hilfe stehen im Mittelpunkt dieses politischen Frühstücks mit folgenden Themen/Fragen:

  • Soziale, wirtschaftliche, globale Hintergründe, die Menschen in eine solche Situation treiben
  • Situation der papierlos und „illegal“ hier Lebenden
  • Bisherige Erfahrungen in der konkreten Unterstützung der „Papierlosen“
  • Aktuelle konkrete Angebote/Anlaufstellen in Düsseldorf
  • Was muss als Netzwerk noch weiterentwickelt – kann konkret abgesprochen werden?
  • Als Referent wird uns Bernhard Schmid (Journalist und Arbeitsrechtler) zu den Erfahrungen aus Frankreich berichten. Dazu gibt es Berichte zu ersten Ansätzen der konkreten Hilfe/ Unterstützung in Deutschland.
    Sonntag 06.12.09
    11:00 Uhr
    zakk-Kneipe
    Fichtenstr. 40
    Veranstalter: Attac, STAY, ver.di, NGG, VDJ Düsseldorf