refugees welcome – Willkommensfest an der Garather Flüchtlingsunterkunft

Seit Ende März leben in der Garather Emil-Barth-Straße acht Flüchtlingsfamilien in einem Mehrfamilienhaus. Die Unterbringung im Stadtteil zeigt bereits erste Erfolge: Nachbarinnen und Nachbarn haben Kontakte zu den Bewohnerinnen und Bewohnern geknüpft und ihre Unterstützung angeboten. Allerdings hat die extrem rechte Partei „Die Republikaner“ bereits mehrfach durch Flugblattaktionen versucht, rassistische Stimmungsmache zu betreiben. Schon als bekannt wurde, dass Flüchtlinge in die Emil-Barth-Straße einziehen sollen, hetzten die REPs mit den üblichen rassistischen Parolen gegen „Asylanten“.

STAY! veranstaltete deshalb am Samstag, 3.5.2014 gemeinsam mit Bündnis 90/ die Grünen, der Linken, der Evangelischen Jugendkirche, dem Anne Frank Haus, dem Düsseldorfer Flüchtlingsrat, der Flüchtlinghilfe der Diakonie und vielen anderen zum Frühlingsanfang ein Nachbarschaftsfest an der Emil Barth Straße, um die neuen Nachbarinnen und Nachbarn willkommen zu heißen – mit Live-Musik, Essen, Getränken und einer Hüpfburg für die Kleinen. Bei schönem Wetter und netter Atmosphäre nahmen über 300 Menschen an dem Fest teil.

„Wir haben mit unserer Aktion Flüchtlinge in Düsseldorf und ganz besonders im Stadtteil Garath Willkommen geheißen und damit auch ganz deutlich gezeigt, dass hier für rassistische Stimmungsmache kein Platz ist“, erklärt Nicole Tauscher von STAY!