Für ein Recht auf Gesundheit für alle!

Konferenz „Das Recht auf Gesundheit für alle“
Wann? Samstag, 17. September 2011, 10.00 Uhr
Wo ? ver.di-Landesbezirk, Karlstraße 123-127 Düsseldorf

Der menschenunwürdigen Lebenssituation von Papierlosen MigrantInnen haben sich in Düsseldorf der ver.di-Bezirk, verd.di-Landesbezirk NRW, die NGG, der Caritasverband, die AIDS Hilfe, das Eine Welt Forum Düsseldorf, STAY! e.V. und das Netzwerk attac angenommen und veranstalteten am 17. September gemeinsam eine Konferenz unter dem Motto „Das Recht auf Gesundheit für alle“. „In Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN wird jedem Menschen das Recht auf Gesundheit und Wohl zugesichert. Die Realität im Jahre 2011 sieht jedoch anders aus: Menschen, die sich in Deutschland ohne gültige Papiere aufhalten, fallen durch alle sozialen Netze und haben kein Zugangsrecht zur Gesundheitsversorgung – mit katastrophalen Folgen für die Betroffenen,“ schreiben die VeranstalterInnen in ihrer Einladung und fordern vom Land NRW, Konzepte für eine bessere Versorgung der papierlosen MigrantInnen, wie z. B. einen anonymen Krankenschein, zu unterstützen und umzusetzen.

Hier gibt es mehr Infos, Flyer, etc.

WDR-Beitrag über den Kongress

RP-Beitrag über den Kongress