Eine Bewegung kann man nicht räumen

Am Freitag, 17.10 besuchten über 50 Menschen die Veranstaltung in den neuen Räumlichkeiten von STAY!, dem „Atlier“ im Hinterhof, mit Vier Refugee- Aktivist_innen, die seit dem Protestmarsch und der Bustour von Würzburg nach Berlin im Protest auf der Straße sind, erzählen von ihren Erfahrungen auf dem besetzten Oranienplatz und dessen Räumung, sowie der zuletzt eskalierten und versuchten Räumung der Ohlauer Schule und der mehrtägigen Besetzung deren Daches über die zum Teil international berichtet wurde.