Kinder und Jugendliche mit Fluchtgeschichte auf der Düsseldorfer Kirmes

Am Donnerstag, den 19.07. hat die Initiative „Perspektive Heimat!“, ein Zusammenschluss verschiedener gemeinnütziger Düsseldorfer Organisationen (fiftyfifty, Schmitz-Stiftungen, STAY!, vision:teilen) zum dritten Mal Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund oder aus benachteiligten Familien auf die Düsseldorfer Rheinkirmes eingeladen. Möglich machte diese Einladung ein weiteres Mal die Special Event Management OHG Oskar Bruch jr. in Zusammenarbeit mit weiteren Schaustellern und dem Wirtschaftsclub Düsseldorf GmbH. Wie in den vergangenen Jahren startete der Besuch der Kirmes mit einer Fahrt mit dem Riesenrad, gefolgt von einem Imbiss im Französischen Dorf. Im Anschluss standen weitere Fahrten mit diversen Fahrgeschäften auf dem Programm.

report-d

WDR Lokalzeit